Zumba-Fitness – Workout für Körper und Geist

Zumba – Tanz dich fit!

Zumba
Bei Zumba werden pro Stunde 600 bis 1000 Kalorien verbrannt.

Ein klassisches Workout folgt strengen Regeln und es steht nicht unbedingt der Spaß im Mittelpunkt, sondern seinen inneren Schweinehund zu überwinden und dies gelingt nicht jedem Menschen. Ganz anders sieht der Fall beim Fitnesstanz Zumba aus, wo eindeutig der Spaß in Verbindung mit Choreografien und lateinamerikanischer Musik im Vordergrund steht. Wer Zumba tanzt, wird selbstbewusster, verliert Gewicht und traut sich einfacher auf die Tanzfläche einer Disco.

Was ist Zumba und wer hat es erfunden?

Zumba
Zumba ist ein Workoutprogramm mit einem enormen Spaßfaktor

Zumba-Fitness wurde Ende der 1990er-Jahre vom kolumbianischen Fitnesstrainer Alberto „Beto“ Perez seinen eigenen Angaben zufolge per Zufall erfunden. Vor einer seiner Fitness-Stunden hatte er seine Musik-CD zu Hause liegen lassen und musste mit einer CD improvisieren, die sich in seinem Auto befand. Kurzerhand spielte er die darauf befindliche lateinamerikanische Musik ab und tanzte mit seinen Kursteilnehmern die ersten spontan ausgedachten Choreografien. Die Kursteilnehmerinnen waren begeistert und diese Begeisterung veranlasste Beto dazu, daraus ein neuartiges Fitness-Konzept zu entwickeln. Dies war die Geburtsstunde von Zumba-Fitness und der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die seit dem Jahr 2001 rund um den Globus eine Welle auslöste und mittlerweile über 15 Millionen Teilnehmern in 125 Ländern zählt.


Bei Zumba werden Choreografien der Tanzstile eingebunden:

  • Cha Cha Cha
  • Merengue
  • Reggaeton
  • Rock and Roll
  • Bollywood
  • Soca
  • Salsa
  • Boca
  • Tango
  • Flamenco
  • Belly Dance (Bauchtanz)
  • Samba und
  • Hip Hop

 

Geleitet wird eine Stunde von einem lizensierten Zumba-Instructor, der die Tanzschritte vorgibt die von den Teilnehmern nachgetanzt wird. Im Rahmen einer Kurseinheit gilt es nicht die Choreografie zu 100 Prozent perfekt zu können, sondern muss jeder den persönlichen inneren Rhythmus finden und sich den Tanzschritten des/der Instruktors bzw. Instruktorin anpassen. Wer zum ersten Mal Zumba tanzt, wird sich selbst vielleicht komisch vorkommen, weil die Tanzschritte ungewohnt sind und gefühlt, wie ein „Affe“ tanzt, obwohl dies sicher nicht der Fall ist. Das Selbstvertrauen steigt mit jeder Stunde, die Choreografien werden besser getanzt und man spürt jede Menge Lebensfreude. Es gibt keinen Kursteilnehmer, der einen Zumba-Kurs ohne ein Lächeln auf den Lippen und mit guter Laune verlassen hat.

 

Choreografie zum Song "Mi Gente":

 

Was bringt mir Zumba?

In einem Zumba-Kurs werden während einer Stunde durchschnittlich, je nach eigener Fitness, rund 600 bis 1000 Kalorien verbraucht. Je intensiver getanzt wird, desto mehr Kalorien werden verbraucht und verschiedene Muskelgruppen trainiert. Der ganze Körper und alle Muskelgruppen werden während der Tanzstunde beansprucht. Nach dem 50 Minuten langen Fitnesstanz ist man zwar ausgepowert, aber glücklich und zufrieden. Bei Sprüngen werden besonders die Knie beansprucht. Wer Probleme mit seinen Knien hat sollte diese einfach auslassen. Die Gesamt-Choreographie wird in den meisten Fällen durch einen fehlenden Sprung nicht gravierend beeinträchtigt.

Zumba
Bei Zumba werden pro Stunde 600 bis 1000 Kalorien verbrannt.

Das Motto von Zumba-Fitness lautet „Ditch the Workout and join the Party“ (Kick den Workout und komm zur Party) und ist eine Lebenseinstellung. Denn Zumba befreit dich selbst, steigert das Selbstbewusstsein und bringt den Körper ordentlich in Wallung. Die Konzentration wird gestärkt, das Körpergefühl verbessert und es findet ein Stressabbau statt.

Welche Kleidung empfiehlt sich?

Da es sich bei Zumba-Fitness um einen Dance-Workout handelt, sollte entsprechende Zumba Kleidung getragen werden, die bequem ist und zu der eigenen Persönlichkeit passt. Ein Trikot oder T-Shirt in Verbindung mit einer dünnen Jogginghose und Dance Sneakern sind optimal. Die Original Zumba-Kleidung bietet einen hohen Komfort und erstklassige Verarbeitung ist aber sehr teuer. Wer erst einmal ein Fan geworden ist, der wird es sich nicht nehmen lassen, in Original-Kleidung zu investieren. Als Gegenleistung für die hohen Preise erhält man höchste Qualität, gepaart mit sehr gutem Tragekomfort. Außerdem sehen die Zumba-Klamotten fetzig bunt aus. Die Herrenkollektion ist zwar weniger knallig als die Zumba-Kollektion für Frauen aber dafür stimmt auch hier das modische Gesamtbild. Echte „Zumbaner“ schwören auf die Originalkleidung von Zumba Fitness.

 

Die Schuhe sollten eine dicke Sohle besitzen oder über eine geteilte Sohle verfügen, damit die Drehbewegungen ohne Probleme und schmerzfrei durchgeführt werden können. Bewährt haben sich Dance Sneaker der französischen Schuhmarke Glagla, da diese gut belüftet und leicht wie eine Feder sind. Vor einer Zumba-Stunde sollte man nicht zuviel essen, da es sich schlecht mit einem vollen Magen tanzt und während der Stunde gilt es regelmäßig einen Schluck Wasser zu trinken.

Wo gibt es Zumba-Kurse?

Zumba
Zumba wird in zahlreichen Sport- und Turnvereinen als Kurs angeboten Foto: © Bünder Turnverein Westfalia

Die Zumba-Welle hat Deutschland im Jahr 2007 erfasst und in der Zwischenzeit bietet fast jeder Sportverein und Fitnesscenter einen Zumba-Kurs an. In einem Fitness-Studio sind die meisten Zumba-Kurse in der Mitgliedsgebühr enthalten. Falls dies nicht der Fall sein sollte, muss mit Kosten von 45 bis 100 Euro für einen sechswöchigen Zumba-Kurs gerechnet werden. Eine kostenlose Schnupperstunde bietet die Gelegenheit zu schauen, ob einem überhaupt Zumba liegt. Ein echtes Erlebnis sind Zumba-Partys, die bis zu vier Stunden gehen und hunderte Teilnehmer haben. Die größte Zumba-Party Deutschlands "We love Zumba" findet alljährlich in der Dortmunder Westfalenhalle statt und zählt über 2000 Teilnehmer. Die Instruktoren und Presenter sind internationale Profis, die für Stimmung und erstklassige Choreographien sorgen.

Für wen eignet sich Zumba?

Der Fitnesstanz Zumba eignet sich für alle Menschen zwischen 5 und 85 Jahren, da es für jede Altersgruppe und Fitnessgrad entsprechende Zumba-Klassen gibt. Für Kleinkinder gibt es Zumbini, für ältere Personen eignet sich Zumba Gold. Aqua Zumba wird im Schwimmbad getanzt und Zumba Toning wird mit Toning-Sticks ausgeführt.

Weitere Formen von Zumba:

  • Zumba Sentao (mit Stühlen)
  • Zumba Step (mit Step-Aerobic)
  • Zumba for Kids (für Kinder)
  • Zumba in the Circuit (mit Intervall-Training)

Für Einsteiger empfiehlt sich generell Zumba Basic, wo die Grundschritte der vier Tanzstile Merengue, Reggaeton, Salsa und Cumbia gelehrt werden.

Wer schon immer gerne Musik gehört und dazu seine Hüften geschwungen hat, der wird von Zumba begeistert sein und von den positiven Aspekten dieses Fitnesstanz-Programms profitieren.

Sauerlandtext
Sauerlandtext

Letzte Artikel von Sauerlandtext (Alle anzeigen)

Ein Gedanke zu “Zumba-Fitness – Workout für Körper und Geist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.