Gasanbieter wechseln


Gasanbieter wechselnDer Wechsel des aktuellen Gasanbieters kann sich rentieren, besonders dann, wenn der Gasversorger die Preise angehoben hat und die monatliche Belastung gestiegen ist. Seit April 2006 dürfen Verbraucher ihren Gasanbieter wechseln und dies acht Jahre nachdem der deutsche Energiemarkt liberalisiert wurde. Heute kann zwischen rund 80 Gasversorgern gewählt werden.

Das müssen Sie beim Gasanbieterwechsel beachten

Im Jahr 2011 beliefen sich die durchschnittlichen Gaskosten, Statista zufolge,  für Haushaltskunden auf 1328 Euro.

Bei der Wahl des neuen Gasanbieters gilt es zahlreiche Punkte zu beachten. Neben den monatlichen Kosten sollte der Schwerpunkt bei den weiteren Vertragsbestimmungen liegen. Eine Preisgarantie bieten fast alle Gasversorger aber verlangen im Gegenzug oft eine lange Vertragsbindung.

Die Flexibilität wird bei langen Vertragslaufzeiten eingeschränkt, da ein Anbieterwechsel erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit möglich ist und wegen der höheren Gebühren gegenüber günstigeren Konkurrenten zusätzliches Geld kosten kann. Generell empfehlenswert ist ein Gastarif mit kurzer Vertragslaufzeit und einem günstigen monatlichen Abschlag. Basierend auf dem Gasverbrauch kann sich die jährliche Ersparnis auf mindestens 100 Euro belaufen. Neben dem Anbieterwechsel bietet sich ein Tarifwechsel an. In den meisten Fällen bietet der aktuelle Gasversorger seinen Kunden auf Anfrage einen günstigeren Tarif an.

Gasanbieter wechseln - online Preisvergleich starten

Der Gasanbieterwechsel erfordert im Vorfeld einen Preisvergleich. Nach Eingabe des jährlichen Gasverbrauchs, der Wohnungsgröße, der Postleitzahl und der Angabe des derzeitigen Anbieters erfolgt der Vergleich. Im Anschluss werden die Gasanbieter in einer Liste angezeigt und entscheidet sich für den günstigsten Versorger.

Die Kündigung übernimmt der neue Gasversorger und erhält einen Brief vom alten Anbieter, verbunden mit der Aufforderung den Gasverbrauch zu einem bestimmten Stichtag mitzuteilen. Bei einer Preiserhöhung besteht ein Sonderkündigungsrecht und der Verbraucher muss den Vertrag vor dem Anbieterwechsel selbst kündigen. Vier bis fünf Wochen später wird man mit dem Erdgas des neuen Gasanbieters beliefert. So können Sie Jahr für Jahr Heizkosten sparen.

Gasanbieter wechseln ist jährlich möglich, je nachdem, welche Vertragslaufzeit Sie bei Ihrem Gasversorger wählen.

 


Sauerlandtext
Sauerlandtext

Letzte Artikel von Sauerlandtext (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.